Dame Stephanie Shirley: Ein unmögliches Leben

12.10.2020
Buchtitel_Stephanie-Shirley_600x340 Weiterempfehlen: Kategorie:

Am 5. Oktober 2020 ist ein Buch auf Deutsch erschienen, das mich im Frühjahr in besonderer Weise angesprochen. Die englische Originalausgabe hat den Titel "Let It Go. From Refugee to Entrepreneur to Philanthropist" (Partner-Link zu Amazon). Dame Stephanie Shirley war eine der Protagonistinnen meines Vortrags "Wie Frauen die Welt verändern" (Link zur Webinaraufzeichnung), den ich im Frühjahr mehrfach halten durfte.

 

Eine außergewöhnliche Lebensgeschichte

Der Untertitel der deutschen Ausgabe bringt es auf den Punkt: Die außergewöhnliche Geschichte einer Frau, die die Regeln der Männer brach und ihren eigenen Weg ging. Dieser Lebensweg war alles andere als leicht, sondern entstand aus einem nicht einfachen Schicksal und einer hohen Entschlossenheit, sich von nichts und niemandem aufhalten zu lassen. 

 

Die 1933 als Vera Buchthal in Dortmund geborene Autorin kam mit 5 Jahren gemeinsam mit ihrer 4 Jahre älteren Schwester auf dem letzten Kindertransport von Wien nach London. Von dort ging es weiter in eine Pflegefamilie, die den beiden jüdischen Mädchen Schutz und ein Zuhause gab. Jahre später kamen auch ihre Eltern nach England, doch im Gegensatz zur ihrer Schwester sie blieb bei den Pflegeltern. Aufgrund dieser frühen Kindheitserfahrung ist es ihr nicht mehr gelungen, eine enge Beziehung zu ihrer Mutter aufzubauen. 

 

Das Schicksal, überlebt zu haben, forderte sie aus ihrer Sicht dazu auf, etwas Besonderes aus ihrem Leben zu machen. Sie wollte - und will dies bis heute - beweisen, dass ihr Leben wert war, gerettet zu werden. Wie ihre Autobiografie zeigt, ist ihr dies mehr als gelungen. 

 

Als sie nach ihrer Heirat keine Entwicklungsmöglichkeiten mehr sah, gründete sie 1962 in ihrem Wohnzimmer ihr eigenes Unternehmen, "Freelance Programmers" - eine Softwarefirma, lange bevor Computerprogramme alltäglich wurden. Damit gab sie einem Heer von Frauen in ähnlicher Situation die Möglichkeit, als Programmiererinnen von Zuhause aus Geld zu verdienen.  Auch dies lange, ehe anspruchsvolle Heimarbeit als Freelancer alltäglich wurde. Mit ihrer Geschäftsidee stieß sie zunächst an Grenzen, denn die Unternehmen trauten einer Frau einfach nicht zu, komplexe Software zu erstellen. Als sie zu einem Trick griff und ihren zweiten Vornamen Stephanie zu "Steve" kürzte, gewann sie nach und nach gewinnbringende Aufträge und sehr zufriedene Kunden.

 

Ihr war von Anfang an wichtig, dass diejenigen, denen der Erfolg eines Unternehmens zu verdanken ist, auch davon profitieren. Doch es dauerte einige Jahre, ehe sie dafür das passende Vorgehen fand. Nach dem Börsengang des Unternehmens in den 90er Jahren verschenkte sie nach und nach Anteile an ihrem Unternehmen an die Mitarbeiter*innen (zu diesem Zeitpunkt musste sie aus Gleichstellungsgründen das Unternehmen auch für Männer öffnen). Durch die rasante und erfolgreiche Entwicklung des international agierenden Unternehmens wurden 70 Mitarbeiter*innen zu Millionären. 


Parallel zur erfolgreichen Entwicklung ihres Unternehmens führte das Schicksal ihres schwer autistischen Sohnes Giles und die damit verbundenen Herausforderungen dazu, dass sie sich mit den Behandlungs- und Fördermöglichkeiten für autistische Kinder befasst.  Hierdurch gelang es ihr, nicht nur ihrem Sohn, sondern auch anderen Betroffenen u.a. über den Weg der Kunst eine lebenswerte Umgebung zu bieten und letztlich auch deren Lernmöglichkeiten zu revolutionieren. So wurde sie auch in diesem Feld zu einer Wegweiserin für mehr Menschlichkeit und eigene Wege. 

 

Die lesenswerte und inspirierende Autobiografie vermittelt den nicht immer leichten Weg mit all seinen Höhen, Tiefen und besonderen Herausforderungen dieser wahrlich bemerkenswerten Frau. Bis heute zählt Stephanie Shirley zu Großbritanniens bedeutenden Philantropisten (Wohltäterin), was ihr auch den Adelstitel "Dame Commander of the Order of British Empire (DBE)", kurz Dame, einbrachte.  

Ein unmögliches Leben: Die außergewöhnliche Geschichte einer Frau, die die Regeln der Männer brach und ihren eigenen Weg ging. 

Goldmann Taschenbuch Verlag. 

496 Seiten, 12 €

ISBN: 978-3442142545

    • Auftakt-Coaching
    • Buchbestellung
    • Rückrufservice
    • Siehe Fragen / Wünsche
    Darf nicht fehlen
  • Ist ungültig
    • Ich bin damit einverstanden, dass meine mitgeteilten Daten gespeichert und zur Bearbeitung meiner Anfrage und Kontaktaufnahme telefonisch oder per E-Mail genutzt werden. Eine Weitergabe meiner Daten an Dritte erfolgt nicht. Meine Einverständniserklärung kann ich jederzeit kostenfrei und ohne jeden Nachteil mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.
    Darf nicht fehlen
  • Anfrage senden