Handlungsfähig bleiben in Zeiten der Unsicherheit

23.03.2020
Weiterempfehlen: Kategorie:

Corona und die Auswirkungen beschäftigen uns alle in der einen oder anderen Form

Jede und jeder geht mit der Krise auf eigene Art und Weise und nach den gewohnten Mustern um. Manches davon ist hilfreich, anderes eher nicht.

Einige meiner bewährten Mut-Werkzeuge können dabei helfen, in dieser herausfordernden Situation (noch) besser mit den eigenen Gedanken und Gefühlen wie auch den physischen und psychischen Folgen zurecht zu kommen.

 

Auf welche Weise auch immer die Ereignisse rund um Corona Dich derzeit beschäftigen – ob sie Angst hervorrufen, Hilflosigkeit erzeugen oder Wut und Entsetzen auslösen – wichtig und vorrangig ist die Selbstfürsorge. Nur wenn Du bei Dir bleibst und gut für Dich sorgst, bist und bleibst Du handlungsfähig und kannst förderlich zur Lage beitragen. Hier einige Anregungen:

 

Ausrichtung: Was ist mein sehnlichster Wunsch?

Was wünschst Du Dir für Dich selber, für die betroffenen Menschen und für die Welt insgesamt. Formuliere diesen Wunsch als Ausrichtungssatz (Intention). Eine Anleitung dafür findest Du im Beitrag Die Kraft der Intention nutzen.

 

Verbinde Dich immer wieder mit Deiner Intention und richte Dich auf das aus, was Du Dir wünschst. Damit stärkst Du die förderlichen Kräfte in Dir selber ebenso wie in der Welt.

 

Innehalten: Was kann ich in der gegenwärtigen Situation beitragen?

Gehe mit dieser Frage in die Stille und lausche auf die Antworten, die dazu auftauchen. Damit steigst Du aus Lähmung und Angst aus und bringst Deine Energie wieder ins Fließen. Du richtest Deine Aufmerksamkeit auf Lösungen statt auf das bestehende Drama und weitere Folgen, die noch eintreten können.

 

Neutralität: Wie bewerte ich das Geschehen und wie urteile ich darüber?

Steige aus Bewertungen und Urteilen aus. Die Dinge nehmen ihren Lauf, an dem wir wenig bis nichts ändern können. Verurteilungen oder Widerstand vergrößern das Gefühl der Hilflosigkeit. Erst wenn Du Dich in einer neutralen, angstfreien Haltung befindest, kannst Du klar denken und kluge Entscheidungen treffen. Auf diese Weise entstehen neue Wege und Möglichkeiten, mit denen jede/r Einzelne zur Lösung beitragen kann.

 

Auf der persönlich-energetischen Ebene kannst Du folgendes tun:

Aus der Angst aussteigen
Am einfachsten gelingt dies über den Atem: Atme ganz bewusst ein und aus. Zähle langsam bis 5. Das hilft, Dich auf den Atem zu konzentrieren.

 

In die Freude gehen
Dies können lustige Geschichten oder Filme sein. Lachen ist gesund, lenkt ab und trägt erwiesenermaßen zur Heilung bei. Das lässt sich auch nutzen, wenn man selber nicht krank ist.


Singen
Wer singt, hat keinen Widerstand. Dies kann auch ein einfaches Mantra, ein paar sich ständig wiederholte Wort sein. Mein liebstes, persönliches Mantra ist: Ich bin frei, ich bin frei, ich bin frei. Das singe ich in meiner eigenen Melodie, wann immer ich ein Gefühl der Enge verspüre.

 

Bewegung
Auch dies trägt dazu bei, Dich von negativen Energien und Ängste zu befreien, so dass sie Dich nicht lähmen. Das kann das Tanzen in der eigenen Wohnung sein. Oder ein Spaziergang an der frischen Luft, bei dem Du bewusst in Verbindung mit der Natur gehst und entdeckst, was gerade überall sprießt, blüht und sich zeigt.

 

Verbindung mit anderen

Selten zuvor gab es so viel gegenseitige Unterstützung wie derzeit. An eingien Stellen wird schon von "Wirus statt Virus" gesprochen. Bestehende Verbindungen werden gestärkt und neue entstehen. Achte darauf, welche Kontakte Dir jetzt gut tun und welche Kraft rauben oder Energie zehren. Das brauchst Du gerade nicht. Daher empfehle ich Dir: Reduziere Deinen Austausch mit diesen Menschen auf ein Minimum - soweit dies möglich ist. Zum Glück gibt es genug andere Möglichkeiten. Zum Beispiel auch in meiner neuen Facebook-Gruppe FRAUEN.WANDEL

 

Was immer Du Dir vornimmst: Bleibe dran!

Mache, was Du gewählt hast jeden Tag für die nächsten 30 Tage. Jeder Schritt und jede Handlung hat Folgen – auch diese.

 

Wenn Du auf der sachlich-fachlichen Ebene Unterstützung wünschst, melde Dich bei mir. Gemeinsam schauen wir auf Deine Situation und entwickeln ein Vorgehen, das Dich jetzt stärkt und dazu Dir passt.

 

Zur weiteren Unterstützung biete ich wöchentlich am Mittwochabend um 18 Uhr ein kostenfreies Webinar an.  Die Themen wechseln, doch jedes Mal geht es darum, dass Du neue Möglichkeiten entdeckst und Werkzeuge kennenlernst, die Dich JETZT darin bestärken, Deinen eigenen Weg zu gehen. Denn mehr denn je gilt mein Motto:

 

Geh' Deinen eigenen Weg - es gibt keinen besseren!

    • Auftakt-Coaching
    • Buchbestellung
    • Rückrufservice
    • Siehe Fragen / Wünsche
    Darf nicht fehlen
  • Ist ungültig
    • Ich bin damit einverstanden, dass meine mitgeteilten Daten gespeichert und zur Bearbeitung meiner Anfrage und Kontaktaufnahme telefonisch oder per E-Mail genutzt werden. Eine Weitergabe meiner Daten an Dritte erfolgt nicht. Meine Einverständniserklärung kann ich jederzeit kostenfrei und ohne jeden Nachteil mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.
    Darf nicht fehlen
  • Anfrage senden